Gut Lesen   Gut Rechnen   Gut Schreiben  
           
Bayern Sachsen
Hessen Thüringen
Niedersachsen
NRW
Rheinland Pfalz
Linz
 
GUT IN ENGLISCH

Mein Kind hat auch Probleme in Englisch.
Hat das etwas mit LRS zu tun?

Tatsache ist, dass Kinder mit Lese-
/Rechtschreibschwäche oft auch Probleme
beim Erlernen von Fremdsprachenhaben;
es ist aber nicht zwangsläufig so.
 
 
 
Kinder, die aus dem Lautstrom der gesprochenen Sprache die Einzellaute schlecht
isolieren können, um beim Schreiben den richtigen Buchstaben zuzuordnen, haben
möglicherweise gleiche Probleme im Deutschen wie auch im Englischen.
Hinzu kommt, dass sich die vielen Schreibvarianten englischer Laute gemerkt werden
müssen (z. Bsp. engl.: e, ee, ei, ea = dt. i, ie). Hierfür ist das Einspeichern vieler
Wörter und ihrer jeweiligen Besonderheiten vonnöten – ein Prozess, der Kindern mit
LRS in der Regel deutlich schwerer fällt und viel mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Aus gutem Grund ist der Englischunterricht in der Schule am kommunikativen Aspekt
der (Fremd-) Sprache ausgerichtet. Dies hat für Kinder mit LRS jedoch zur Folge, dass
eine Vielzahl unterschiedlichster Vokabeln nicht nur in ihrer Lautung und Bedeutung,
sondern auch in ihrer Schreibweise auswendig gelernt werden müssen. Leider werden
hierdurch kaum Einsichten in das Schriftsystem des Englischen erlangt, denn einen
Rechtschreibunterricht gibt es innerhalb der Fremdsprache nicht.

Ein solcher wäre jedoch für Kinder notwendig, wenn sich Probleme beim Schreiben
zeigen. Eine pädagogische Therapie der LRS im Deutschen kann mit Blick auf das
Erlernen der Fremdsprache nur auf fundamentale Dinge des Schreibprozesses eingehen.
Aufgrund der unterschiedlichen Laut-Buchstabe-Beziehungen im Englischen bedarf es
jedoch einer zielgerichteten Vorgehensweise, die die Gesetzmäßigkeiten und Analogien
des Englischen trainiert.

Bemerken Sie daher anhaltende Schwierigkeiten bei der Umsetzung von gesprochenem
in geschriebenes Englisch, sollten Sie
unbedingt Rat bei einem Experten
suchen.
 
Home Aktuelles Impressum